GEPLANT: Wer behindert mich? Armutsgefährdung durch Behinderung


Wer behindert mich? Armutsgefährdung durch Behinderung

Kooperationsveranstaltung am „ Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut“ 17.10.2021

In Deutschland leben ca. 7,8 Millionen Menschen mit einer Schwerbehinderung. Genauso wie Menschen ohne Behinderungen haben diese verschiedenste Begabungen und Fähigkeiten, die sie in das gesellschaftliche Leben einbringen könnten und auch wollen. Daran werden sie jedoch häufig gehindert, sei es durch Vorurteile oder Ängste anderer Menschen oder bürokratische und arbeitsrechtliche Hürden. Menschen mit Behinderung stoßen nicht nur wegen städtebaulicher Fehlplanungen, sondern auch aufgrund bestehender Gesetzesgrundlagen immer wieder auf Barrieren und werden in ein Leben am Existenzminimum gedrängt.
Unter der Themenstellung „WER BEHINDERT MICH? – Armutsgefährdung durch Behinderung“ laden die Kooperationspartner auch in diesem Jahr zu einer Veranstaltung anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung der Armut ein. Menschen mit und ohne Behinderung werden sich begegnen, kennenlernen und gemeinsam der Frage nachgehen: Welche politischen Schritte sind nötig auf dem Weg zu einem inklusiven und barrierefreien gesellschaftlichen Zusammenleben?

Die Veranstaltung musste im vergangenen Jahr aufgrund der Coronapandemie abgesagt werden und ist nun für den diesjährigen Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut am 17.10.2021 geplant.