Wer behindert mich? Armutsgefährdung durch Behinderung


Kooperationsveranstaltung am „ Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut“ 17.10.2020

Thema: WER BEHINDERT MICH? – Armutsgefährdung durch Behinderung
Ort: Ev. Hochschule Dresden, Dürerstr. 25, 01307 Dresden
Zeit: 14:00 – 17:30 Uhr Fachveranstaltung // 18:00 – 19:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

In Deutschland leben ca. 7,8 Millionen Menschen mit einer Schwerbehinderung. Genauso wie Menschen ohne Behinderungen haben diese verschiedenste Begabungen und Fähigkeiten, die sie in das gesellschaftliche Leben einbringen könnten und auch wollen. Daran werden sie jedoch häufig gehindert, sei es durch Vorurteile oder Ängste anderer Menschen oder bürokratische und arbeitsrechtliche Hürden. Menschen mit Behinderung stoßen nicht nur wegen städtebaulicher Fehlplanungen, sondern auch aufgrund bestehender Gesetzesgrundlagen immer wieder auf Barrieren und werden in ein Leben am Existenzminimum gedrängt.
Unter der Themenstellung „WER BEHINDERT MICH? – Armutsgefährdung durch Behinderung“ laden die Kooperationspartner auch in diesem Jahr zu einer Veranstaltung anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung der Armut ein. Menschen mit und ohne Behinderung werden sich begegnen, kennenlernen und gemeinsam der Frage nachgehen: Welche politischen Schritte sind nötig auf dem Weg zu einem inklusiven und barrierefreien gesellschaftlichen Zusammenleben?

Moderation: Lilian Masuhr (Journalistin und Project Manager Sozialhelden e.V.)

Podiumsgäste: Dr. Ronny Valdorf (Theologischer Dienst, Berufsbildungswerk Leipzig ) Anne Gersdorff (JOBinklusive / Sozialhelden e.V.) Stefan Pöhler( Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für Belange vonM enschen mit Behinderung)

Kulturelle Gestaltung: Gebärdensprachchor des Berufsbildungswerkes Leipzig (angefragt)
Lassen Sie sich einladen zu einer Fachveranstaltung mit Expert*innen und zum Erfahrungsaustausch in Workshops. Im Anschluss an den Fachteil findet um 18.00 Uhr ein auf das Thema bezogener, ökumenischer Gottesdienst statt

Kooperationspartner:
– Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen
– Evangelische Hochschule Dresden (EHS)
– Ev.-Luth. Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas Dresden
– Ökumenische Aktionsgruppe Dresden (ÖAD)
– Initiative „anders wachsen“

Unterstützt durch:
– Stadtteilverein Johannstadt e.V. bzw. Landeshauptstadt Dresden,
– Diakonie – Stadtmission Dresden gGmbHAb 17:15 Imbiss .
Anmeldung nach Erscheinung des Veranstaltungsflyers bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen.